Vaperform Serie 2 –
bewährte, hochfunktionale
Technologie für Ihren Hof

Der Vakuumverdampfer ist effizient, kompakt und einfach zu bedienen. Die Gesamtanlage ist komplett angeliefert dabei in weniger als einem Tag betriebsbereit. Alle Daten können dann mit einem mobilen Internetzugang per App dauerhaft und komfortabel verarbeitet und kontrolliert werden. Die Wartung der Anlage selbst ist unaufwändig und beschränkt sich auf wenige zeitweise zu ersetzende Teile wie Dichtungen und Pumpen. Die zugestellte Vaperform S 2 ist mit allen Genehmigungen zum Betrieb bereits ausgestattet. Diverse Gutachten belegen, dass alle relevanten Grenzwerte weit unterschritten werden.

Eine beispielhafte Anlage (Wärmemenge ca. 500 kW) umfasst zwei Standard-Schiffscontainer auf einer Gesamtfläche von ca. 30-60 qm, die übereinander gestapelt oder nebeneinander gestellt werden können. Die Verdampfungsanlage erreicht dabei bis zu 70 % Volumenreduzierung im Endlager.

Die Vakuum-Verdampfungseinheit Vaperform Serie 2 der VAPOFERM AG ist effizient, kompakt und einfach zu bedienen. Die Verdampfungsanlage erreicht dabei bis zu 70 % Volumenreduzierung im Endlager, die Kosten für die Behandlungschemikalien liegen bei ca. 3,15 €/m³. Die Gesamtanlage findet übereinander gestapelt Platz auf nur 30 qm.
Vakuumverdampfer Vaperform S 2: Weniger Gärreste ausbringen zu müssen bedeutet weniger Umweltbelastung, weniger Kraftstoffverbrauch, weniger Bodenverdichtung und weniger Speicher- und Lagerkosten, weniger Arbeitszeit, weniger Belastung des Grundwassers, weniger Keime auf dem Feld.

Ausgegorenes Verfahren

Die Gärprodukte werden zunächst in eine feste und flüssige Phase getrennt. Der feste Teil wandert ins Silo und wird der weiteren Verwendung am Ende der Prozesskette wieder zugeführt. Im Reaktionsbehälter wird exakt nach gewissen Reaktionen und gesichert Schwefelsäure zugeführt, um den flüchtigen Ammoniumstickstoff zu nahezu 100 % zu binden. Dieser wandelt sich in wasserlösliches Ammoniumsulfat und kann nicht mehr entweichen – und auch nicht mehr stinken. Im Vakuumsystem findet die „Dünnfilmverdampfung“ statt: Das kondensierte Wasser trennt sich von den restlichen, sehr kleinen Feststoffbestandteilen, wird anschließend wieder gekühlt und aufgefangen.

Die Technologie ist sicher und erprobt – auch die Schwefelsäure wird von spezialisierten Unternehmen gefahrlos angeliefert und der Umgang mit dieser ist nur unter hohen Sicherheitsstandards möglich. Alle nötigen Servicearbeiten regeln wir für Sie verlässlich mit zertifizierten und regionalen Unternehmen, so dass Sie die durch die weniger werdenden Ausfahrten frei werdende Zeit für andere Zwecke nutzen können.

Ein ausgereiftes, vorteilhaftes Verfahren, das Gülle und flüssige Gärreste so eindickt, dass viel weniger Ausbringungen auf die Felder notwendig werden. Weniger Gärreste ausbringen zu müssen bedeutet weniger Umweltbelastung, weniger Kraftstoffverbrauch, weniger Bodenverdichtung und weniger Speicher- und Lagerkosten. Und Sie sparen beträchtlich wertvolle Arbeitszeit. Die Vakuumtrocknung zu nutzen bedeutet auch weniger Belastung des Grundwassers und durch die starke Hygienisierung weniger Keime.